Der erste Schritt zur Konfirmation

Konfi 3 – ich bin dabei! 

KINDER erleben KIRCHE

Der erste Schritt zur Konfirmation im 3. Schuljahr in Ofterdingen 

Konfirmandenunterricht – früher und heute

Früher besuchten die Ju- gendlichen in der 7. und 8. Klasse ein Jahr lang den Konfirmandenunterricht und wurden dann im April oder Mai in der Kirche konfirmiert.

Seit 2007 wird nun dieser Konfirmandenunterricht in
Ofterdingen durch „Konfi 3“ ergänzt. Wir haben wie viele Kirchengemeinden in Württemberg gute Erfahrungen damit gemacht. Dabei werden Themen des Konfirmandenunterrichts elementar und anschaulich schon während des 3. Schuljahres behandelt:

Themen sind:
- Kirche (mit Gebet und Kirchenjahr)
- Taufe
- Abendmahl

Zu jedem dieser 3 Themen werden jeweils an 2 Samstagvormittagen (9-12 Uhr) in Gemeindehaus und Kirche Entdeckungen gemacht und ein Familiengottesdienst (Sonntag um 10 Uhr) gefeiert.

Samstags beginnen und schließen wir in der gro- ßen Runde mit Singen, Beten und einem Segen. Dazwischen gehen wir immer wieder in Kleingruppen, und es gibt einen Imbiss für alle.

Es ist bereichernd für alle, wenn hier jeweils auch einige Eltern dabei sind und gemeinsam mit ihren Kindern Kirche noch einmal neu erleben.


Das Besondere an „Konfi 3“:

„Konfi 3“ ist Kirche zum Anfassen:
Wir erkunden gemeinsam die Kirche - mit Turmbesteigung und Orgelführung. Wir sprechen nicht nur über das Beten, sondern tun es auch.
Das Thema Taufe schließt mit einem Tauf- bzw. Tauferinnerungsgottesdienst ab, bei dem das Wasser (wieder) spürbar wird.
Und im festlichen Abschlussgottesdienst feiern die Kinder das Abendmahl das erste Mal bzw. mit einem anderen Bewusstsein mit (vgl. kath. Erst- kommunion).

„Konfi 3“ findet nicht nur in der großen Gruppe statt. Wir gehen immer wieder in Kleingruppen (4–6 Kinder), die sehr persönlich und mit erlebnis- orientierten Elementen gestaltet werden.

Hier wird erzählt, gespielt, gebastelt oder auch einmal gebacken.
Die Kleingruppen werden von Gruppenbegleitern - am besten von Müttern und Vätern - geleitet, die dafür von Gemeindediakonin Sabine Jablonski geschult und begleitet werden. Vorkenntnisse sind nicht nötig. Das ganze Material ist fertig vorbereitet und wird gestellt. Auftauchende eigene Fragen zu den Themen werden miteinander besprochen.


Warum überhaupt „Konfi 3“?

Nach wie vor werden die meisten Kinder als Säuglinge getauft. Bei der Taufe versprechen Eltern und Paten, ihr Kind christlich zu erziehen. Doch wie soll eine solche Erziehung aussehen? Welche Hilfe gibt die Kirche dazu?

„Konfi 3“ ist eine solche Hilfe. „Konfi 3“ gibt Antworten auf die religiösen Fragen der Kinder. Zwischen Taufe und Konfirmation bietet „Konfi 3“ die Möglichkeit des Kontakts mit der christlichen Gemeinde – und das nicht nur für die Kinder. Auch für Mütter und Väter bietet „Konfi 3“ die Möglichkeit, sich neu mit den Fragen des Glaubens auseinander zu setzen.


Kinder, die noch nicht getauft sind?

„Konfi 3“ ist auch der erste Teil des Konfirmandenunterrichts für Kinder, die noch nicht getauft sind. Sie sind herzlich eingeladen zum Mitmachen und dabei den Glauben an Jesus Christus kennen zu lernen.
Sie können während dieser Zeit getauft werden. Bitte nehmen Sie, wenn Sie das wollen, rechtzeitig Kontakt mit Pfr. Schaber-Laudien (Tel. 6334) oder Gemeindediakonin Sabine Jablonski (Tel. 3790149) auf.


So geht es weiter:

Die Kinder unserer Gemeinde sind uns wichtig. Sie bereichern unser Gemeindeleben und sind herzlich willkommen – z.B. bei Familiengottesdiensten, in der Kinderkirche, in den Kinderchören, bei den KinderBibelTagen...
Zum zweiten Teil des Konfirmandenunterrichts werden die Jugendlichen am Ende des 7. Schuljahrs eingeladen.
Er findet seinen Abschluss mit dem Fest der Konfirmation. 

Ihre Fragen, Anregungen und Wünsche zu Konfi 3 können Sie auch außerhalb der Elternabende gerne mit Pfarrer Schaber-Laudien (Tel. 07473 - 6334) oder mit Gemeindediakonin Sabine Jablonski, Tel. 3790149 besprechen.


Evang. Kirchengemeinde Ofterdingen
Rohrgasse 4, 72131 Ofterdingen
Email: pfarramt.ofterdingendontospamme@gowaway.elk-wue.de